Eine Familie für alle Fälle


Wir, der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr, waren auf der Suche nach robusten Trainingspartnern für unsere Wehr. Seit kurzem hat sich die Familie Dolly freundlicherweise dafür zur Verfügung gestellt.  Dabei sind: Jan (Vater), Hilde (Mutter), Imke (Tochter) und Baby Knut.

Sie sind bereit, mit uns Techniken zum Retten zu trainieren. Dazu können wir realistische Übungen
im Gelände, zum Beispiel die Personensuche,
in Gebäuden, auch mal halb aus dem Fenster hängend bei einer Brandfallsimulation, oder
in allen Fahrzeugen, zum Beispiel die Rettung nach Verkehrsunfällen
durchführen.

Wir dürfen sie dabei knautschen, fest zurren, in den Rauch oder unter ein Auto legen. Das und Vieles mehr ist kein Problem für unsere kleine Familie.

Sie sind befüllbar um sich dem Gewicht der Menschen anzupassen, wahlweise mit Sandsäcken, Kieselsteinen oder Granulat. Sie haben ein Frontfach auf der Brust mit Klarsichtfenster für ein oder mehrere Verletzungsmuster z.B. Rauchgasvergiftung oder eingeklemmte Beine bei einem Unfall.

Die verschiedenen Familienmitglieder, alle unterschiedlich groß und schwer, ermöglichen es alle erdenklichen Szenarien auszutesten und dementsprechend zu reagieren.

Wir sind uns sicher, dass sie dazu beitragen eine gute Aus- und Weiterbildung unserer Feuerwehrleute zu gewährleisten.

So kann die Freiwillige Feuerwehr Osterscheps weiterhin sicher und effektiv der Bevölkerung helfen.

Als Förderverein freuen wir uns, durch eure Spenden und Mitgliedsbeiträge diese Übungspuppen zur Verfügung stellen zu können. Danke!