VU 3 Verl. eingekl. PKW

Einsatznummer: 201943
Datum: 21. November 2019
Alarmzeit: 19:02 Uhr
Einsatzende: 21. November 2019 22:00
Art: Alarmübung 
Einsatzort: Süddorf
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: LF 10, TLF 16/24
Weitere Kräfte: Feuerwehr Husbäke


Feuer Y

Einsatznummer: 201716
Datum: 30. Juni 2017
Alarmzeit: 17:57 Uhr
Einsatzende: 30. Juni 2017 20:30
Art: Alarmübung 
Einsatzort: Westerscheps
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: LF 10, TLF 16/24
Weitere Kräfte: Feuerwehr Barßel, Feuerwehr Dänikhorst, Feuerwehr Edewecht, Feuerwehr Elmendorf, Feuerwehr Godensholt, Rettungsdienst


Um 17:57 Uhr wurden die Feuerwehren Osterscheps, Dänikhorst, Godenshohlt, Barßel, Elmendorf und der ELW 1 der FF Edewecht sowie das DRK Bad Zwischenahn zu einem gemeldeten Brand in einer Halle einer Baumschule alarmiert. Mehrere Personen wurden noch vermisst.
Schnell stellte sich die Situation als eine Übung heraus. Zum einem mussten mehrere Personen aus der brennenden Halle gerettet werden. An einem anderen Ort waren zwei weitere Personen unter einem Anhänger eingeklemmt. Die verletzten Personen wurden dann an das DRK zur Erstbehandlung übergeben. 

Eine Herausforderung war die Wasserversorgung bei dieser Übung. Hydranten in direkter Umgebung waren blockiert und die Zufahrt zu einem nahe gelegenen Teich war durch den Brand nicht erreichbar. Somit musste die Wasserversorgung mit mehreren TLFs im Pendelverkehr sichergestellt werden. Als das Feuer drohte auf einer weiteren Halle überzugreifen, wurde ein 30 000 Liter Wasserfass bereitgestellt.

Die Übung endete gegen 20:30 Uhr

Feuer Y

Einsatznummer: 201715
Datum: 16. Juni 2017
Alarmzeit: 21:29 Uhr
Einsatzende: 17. Juni 2017 0:30
Art: Alarmübung 
Einsatzort:
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: LF 10, TLF 16/24
Weitere Kräfte: Feuerwehr Edewecht, Feuerwehr Friedrichsfehn, Feuerwehr Husbäke, Feuerwehr Jeddeloh 2, Gemeindebrandmeister, Johanniter mit SEG, Kreisbrandmeister


Rauchmelder ausgelöst

Einsatznummer: 201707
Datum: 19. Februar 2017
Alarmzeit: 8:19 Uhr
Einsatzende: 19. Februar 2017 11:00
Art: Alarmübung 
Einsatzort: Edewecht
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: LF 10, TLF 16/24
Weitere Kräfte: Feuerwehr Edewecht, Gemeindebrandmeister, Kreisbrandmeister


Am 19.02.2017 wurde die Feuerwehr Osterscheps im Rahmen einer Übung zur Unterstützung der Edewechter Feuerwehr nach Edewecht alarmiert. In einem Wohnhaus war ein Rauchmelder  durch eine Verrauchung ausgelöst worden. Einige Personen waren vermisst.

Bericht der FF Edewecht

Bericht der NWZ

Verdächtiger Rauch

Einsatznummer: 201614
Datum: 26. September 2016
Alarmzeit: 19:27 Uhr
Einsatzende: 26. September 2016 21:08
Art: Alarmübung 
Einsatzort: Osterscheps
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: LF 10, TLF 16/24
Weitere Kräfte: Gefahrgutzug Ammerland


Am 26.09.2016 wurde die Feuerwehr Osterscheps um 19:27 mit der Alarmmeldung „Verdächtiger Rauch“ alarmiert. In einem Gebäude der Firma Bell sollte Rauch entdeckt worden sein.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich schnell heraus, dass es sich um eine Übung handelte.

Das Szenario:

Zwei Techniker haben die Ammoniak-Kühlanlage gewartet. Dabei soll es zu einem Zwischenfall gekommen sein und Ammoniak trat aus. Eine Person konnte sich rechtzeitig aus dem Gebäude retten. Die zweite Person galt als vermisst.

Kurz nach dem Eintreffen wurde der Gefahrgutzug des LK Ammerland nachalarmiert. Der Gefahrgutzug besteht aus Einheiten der Ortswehren Apen, Bad Zwischenahn, Edewecht, Rastede, Torsholt und Wiefelstede.

Durch die Feuerwehr Osterscheps wurde der Gefahrenbereich abgesperrt und eine Wasserversorgung aufgebaut.

Übungsende war um 21:08 Uhr.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner